Alle Titel von Isabelle Gendre

Isabelle Gendre, Schweiz

Isabelle Gendre, geboren 1955, wuchs in Zürich auf. Während dreißig Jahren lebte sie mit ihrem damaligen Mann und ihren zwei Töchtern in neun verschiedenen Ländern in Europa, Afrika, Amerika und Asien. Seit 2005 wohnt sie wieder in Zürich und arbeitet als freischaffende Schriftstellerin, Korrektorin und künstlerische Gestalterin. Isabelle Gendre hat, inspiriert durch ihren vierjährigen Aufenthalt in China, Sinologie studiert. Zur gleichen Zeit entstand ihr Sachbuch über die alten Tempel Beijings: „Si Miao, wo Buddha und Mao sich treffen.“ (Pagoda Verlag, 1991). Zurzeit erweitert die Autorin ihr sinologisches Wissen durch das Erlernen der mandschurischen Sprache im Selbststudium. 2002 und 2004 erschienen im Pressler Verlag die Romane „Der Kreuzgang“ und „Zarathustras Lüge. Es geht in ihnen, wie in ihren anderen Romanen „Ignaz“, „Auf dem Berg“ und „Carte Blanche“ (alle im Wagner Verlag) um den Reifeprozess und Werdegang des Menschen. Die Bücher zwischen 1991 und 2008 erschienen unter dem verheirateten Namen der Autorin, Isabelle Pfändler. 2012 kreierte Isabelle Gendre ein Kunstbuch mit Collagen und Fotos („Tusferi, ein Bilder-Buch“, Pagoda Verlag, 2012). Im vorliegenden Roman verbindet die Autorin ihre Liebe zur chinesischen Welt mit derjenigen zum europäischen Mittelalter – vielleicht als Folge ihrer eigenen Wechselreisen zwischen den Kontinenten.

ebooks-belletristik
Grenzwinde...
Autor: Isabelle Gendre Umfang: 556 Seiten Sprache: Deutsch Erschienen 2014 Verlag: Wagner...
Preis 18,90 €